Jugendberufsagentur Berlin - Alle unter einem Dach

Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung und Beschäftigung zu bringen und ihnen damit die aktive Teilhabe am Arbeitsleben und in der Gesellschaft zu ermöglichen, muss gerade im Kontext des demografischen Wandels und der notwendigen Fachkräftesicherung ein prioritäres Ziel sein, damit wichtige sozial- und arbeitsmarktpolitische Leitideen realisiert werden können. Die Wege in die Arbeitswelt müssen dabei so gestaltet werden, dass sich allen Jugendlichen gute und nachhaltige Zukunftsperspektiven eröffnen.

Im Land Berlin sind Jugendliche und junge Erwachsene aktuell deutlich stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als ihre Altersgenossen im Bundesgebiet. Die Jugendarbeitslosigkeit, gemessen an den Arbeitslosenquoten U20 und U25, ist seit Jahren die höchste im Vergleich mit den anderen Bundesländern. Bei einer entsprechenden Analyse der einzelnen Stufen auf dem Weg in eine gesicherte Erwerbskarriere werden die Steigerungsquoten und die vergleichsweise noch hohen Zahlen von jungen Menschen deutlich, die in Berlin die Schule ohne Schulabschluss beenden, keinen Ausbildungsplatz finden, ihren Ausbildungsvertrag vorzeitig lösen oder trotz Berufsabschluss arbeitslos gemeldet sind. Daher ist im Programm BerlinArbeit des Berliner Senats und im Zukunftsprogramm Berlin-Brandenburg - „Gemeinsam für die Region“ der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit eines der zentralen Ziele.

Die Jugendberufsagentur ist dabei ein zentrales Instrument im Übergangssystem, dass die Erreichung dieser Ziele unterstützt. Nach Prüfung, ob das Konzept einer Jugendberufsagentur auch in Berlin einen positiven und nachhaltigen Effekt erzielen könnte, wurde im Juni 2014 die Projekteinsetzung für eine Realisierung beschlossen. Die Jugendberufsagentur Berlin ist eine von den beteiligten Institutionen gemeinsam betriebene Einrichtung mit jeweils einer Anlauf- und Beratungsstelle in jedem Bezirk, in der Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg gemeinsam und umfassend beraten, unterstützt und bei Bedarf eng begleitet werden.

 

Jugendberufsagentur Berlin - regionale Standorte und Zuständigkeiten

In den Standorten der Jugendberufsagentur Berlin arbeiten die Berufsberatung der Agenturen für Arbeit, U25-Teams der Jobcenter und neu bestellte Beraterinnen und Berater der Jugendhilfe und beruflichen Schulen für den Übergang Schule/Beruf unter einem Dach. Die Beratung für sozialintegrative Leistungen wird ebenfalls einbezogen. Die Jugendberufsagentur Berlin wird bis zum Ende des Jahres 2016 an zwölf regionalen Standorten tätig sein.

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch - 8.00 bis 16.00 Uhr / Donnerstag - 8.00 bis 18.00 Uhr / Freitag - 8.00 bis 12.30 Uhr

Schülerinnen und Schüler von allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Berlin können in der Regel über ihre Berufsberatung der Agentur für Arbeit an der Schule einen Beratungstermin der Angebote der Berufsberatung im regionalen Standort der Jugendberufsagentur Berlin erhalten. Sie können aber auch direkt im Standort der Jugendberufsagentur Berlin im Wohnbezirk vorsprechen.

Für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Schule bereits verlassen haben, richtet sich die Zuständigkeit nach dem Wohnsitz.

Für die Angebote der Jugendhilfe und beruflichen Schulen im regionalen Standort der Jugendberufsagentur Berlin richtet sich die Zuständigkeit nach dem Wohnsitz der Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen.

 

Jugendberufsagentur Berlin - Angebote und Leistungen

Die Jugendberufsagentur Berlin (JBA Berlin) soll Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung und Beschäftigung bringen und damit eine aktive Teilhabe am Arbeitsleben und der Gesellschaft ermöglichen. Die Wege in die Arbeitswelt sollen dabei so gestaltet werden, dass sich allen Jugendlichen gute und nachhaltige Zukunftsperspektiven eröffnen.

Die Jugendberufsagentur Berlin steht allen Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, jungen Menschen mit Behinderung sowie Studienabbrechern bis 25 Jahre offen.

In der Jugendberufsagentur Berlin arbeiten von nun an die wesentlichen Akteure am Übergang von Schule in den Beruf zusammen.

Die Agentur für Arbeit: Berufs- und Studienorientierung, Berufsberatung, bewerberorientierte Ausbildungsvermittlung und Förderung.

Die Jobcenter: Beratung, bewerberorientierte Ausbildungsvermittlung und Förderung.

Die Jugendhilfe: Angebote der freien Jugendhilfe, Jugendberatung und Leistungen durch Jugendämter.

Die beruflichen Schulen: beruflicher Orientierung und Beratung zu schulischen Ausbildungs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten sowie Beratungsbedarf zu schulischen Entwicklungsmöglichkeiten.

Erstberatungen finden zur Schuldnerberatung, psychosozialen Betreuung und Suchtberatung statt.

Die Akteure können sich im regionalen Standort der JBA Berlin enger und gezielter austauschen, den Jugendlichen umfassend informieren und gemeinsam entscheiden, welches der beste Weg für den Jugendlichen ist.

 

Jugendberufsagentur Berlin und Schule

Die Berliner Schule nimmt bei der beruflichen Orientierung eine überaus wichtige Rolle ein, die sich in dem Landeskonzept für Berufs- und Studienorientierung wiederspiegelt.

Ab dem Schuljahr 2015/16 sind an den Integrierten Sekundarschulen 3-köpfige Teams eingesetzt, die aus

  • einer Koordinatorin oder einem Koordinator für Berufs- und Studienorientierung,
  • einer Berufsberaterin oder einem -berater der Agentur für Arbeit sowie
  • einer Lehrkraft der beruflichen Schulen

bestehen.

Diese Berufs- und Studienorientierungs-Teams oder auch BSO-Teams beraten und unterstützen Schülerinnen und Schüler bei der konkreten Anschlussgestaltung in der beruflichen Qualifizierung. Darüber hinaus können Eltern sowie Lehrkräfte ebenso Beratung und Unterstützung durch das BSO-Team erhalten.

Auch die Gymnasien sind von Beginn an systematisch in das Netzwerk der Jugendberufsagentur eingebunden. Die Vielfalt der Studienangebote heute so groß, dass immer mehr Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern nach Orientierungshilfen fragen. Studienabbrüche können nicht nur durch bessere Betreuung an den Hochschulen verringert werden, sondern auch durch eine individuellere Orientierung vor dem Studium.

Auch alle Schülerinnen und Schüler, die nicht in die gymnasiale Oberstufe übergehen oder die Oberstufe abbrechen, werden über die BSO-Teams der Schule beraten und unterstützt.

 

Informationen zu den Angeboten des Standortes der Jugendberufsagentur Berlin des jeweiligen Bezirkes erhalten Sie über die "Suche nach Postleitzahl" bzw. "JBA Berlin-Standorte".

Suche nach der Postleitzahl

So funktioniert's:

Alle Schülerinnnen und Schüler geben die Postleitzahl ihrer Schule ein. Alle anderen geben die Postleitzahl ihres Wohnortes ein. Nach klicken auf "Standort suchen" werden Sie zur jeweiligen Seite weitergeleitet.

JBA Berlin - Standorte

Klicken Sie auf die Karte um zur Übersichtskarte mit allen Standorten zu gelangen.